Linkbuilding Outreach – so skalierst du organisches Linkbuilding

Linkbuilding mit organischen Outreach

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Organisches Linkbuilding ist wohl einer der schwersten Disziplinen im SEO Bereich.

Auch wenn individueller Outreach verbunden mit Schweiß und Tränen durchaus effektiv sein kann, ist es umso schwerer ihn zu skalieren.

Doch was wenn ich dir sage, dass es durchaus möglich ist

Vorab: Niemand wird als Outreach-Gott geboren.

Wie du am besten den Ton triffst und das meiste aus deinen Outreach Mails herausholst, ist ein Prozess der extrem zeitintensiv ist.

Linkbuilding Outreach ist keine Raketenwissenschaft.

Doch dein Mindset muss stimmen.

Nur wenn du bereit bist, dich durch tausende Absagen und Durststrecken mit minimalen Erfolgen zu kämpfen, kannst du den Schlüssel für effektiven und effizienten Outreach finden.

Angenommen du bist bereit dazu und kommst an den Punkt, wahnsinnig viele E-Mails in Links umzusetzen.

Das macht deine Arbeit deutlich angenehmer und leichter, aber nicht das skalieren.

Immerhin musst du immer noch extrem viele Mails schicken, Konditionen verhandeln und nachfassen.

Doch fangen wir von vorne an.

Eine neue Linkbuilding Kampagne starten

Du brauchst nicht viel, um eine Linkbuilding Kampagne zu starten.

Worauf du jedoch nicht verzichten kannst ist:

  • Ein neues Gmail Konto
  • Ein Outreach Tool
  • Ein Tool, mit dem du Linkprofile analysieren kannst (SEMRush, Ahrefs)
  • Inhalte (mindestens 500 Wörter

Du willst sicherstellen, Erstkontakt mit den Webmastern herzustellen, sodass sie nicht bereits voreingenommen in die Zusammenarbeit gehen. Selbstverständlich ist nicht dagegen einzuwenden, auch gute Beziehungen und ein Netzwerk aufzubauen. Die besten Links kommen jedoch nach wie vor von frischen, echten Seiten mit echten Besuchern und keinen Linksammlungen oder PBNs. Autoren die sehr offen für Zusammenarbeiten mit Agenturen oder Link Baumeistern sind arbeiten oft nicht nur mit einer Partei zusammen.

Das sollte eine rote Flagge für alle Linkbuilder sein, da dies auf Linksammlungen bzw. PBNs schließen lässt.

Zunächst musst du jedoch wissen, wie viele Links du aufbauen möchtest.

Dann, und hier kommt wieder trial and error ins Spiel, schaust du auf deine durchschnittliche Konvertierungsrate.

Nun packst du noch eine Pauschale X drauf um sicherzugehen und schon kann es losgehen mit den E-mails

E-mail Outreach

Bei dem folgenden Outreach ist die Balance zwischen Menge und Qualität zu waren.

Schickst du jedem Kandidaten die selbe Mail, wird die minimal personalisiert sein. Das drückt die positiven Antworten und Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

Mittlerweile erhalten Webmaster eine solche Fülle an Anfragen für Gastartikel oder generell Linkplatzierungen, dass sie generische Outreach Mails und Anfragen direkt erkennen und in den Papierkorb verschieben.

Das andere Extrem ist eine individualisierte Mail für einen einzelnen Link. Hier kannst du spezifisch auf einen Artikel oder ein Feature eingehen und damit zeigen, dass du dich wirklich mit der Seite befasst hast. So erhöhst du deine Chancen natürlich ungemein, verbrauchst aber auch viel Zeit und Energie.

Es gilt also, einen Mittelweg zu finden.

Eine gute Methode, um Qualität mit Quantität bestmöglich zu vereinen ist das Clustern von Keywords für deinen Outreach.

So suchst du (oder dein Tool) für einzelne Keywords relevante Seiten und gruppierst sie in verschiedenen Unterordnern.

Nun schreibst du eine Outreach Mail, die auf typische pain points des jeweiligen Themas eingeht, sodass sich der Empfänger angesprochen fühlt.

Außerdem erlauben es viele Outreach Tools, mit Eingaben wie [Name] hier automatisch den jeweiligen Empfänger persönlich anzusprechen.

Solche Kleinigkeiten machen im Endeffekt den Unterschied zwischen einer erfolgreichen Outreach Kampagne, und einem Reinfall.

Linkbuilding richtig skalieren

Als nächsten Schritt brauchst du ein Team.

Egal wie effektiv dein Outreach ist, wie qualitativ deine Inhalte und wie viele Stunden du arbeitest, wenn du viele Kunden gleichzeitig mit Linkbuilding betreuen willst, brauchst du ein Team.

Denn, bei aller Linkbuilding Theorie ist Outreach Linkbuilding nach wie vor zum Großteil manuelle Arbeit.

Doch zuverlässige, qualitative Linkbuilder zu finden ist nicht leicht.

Bevor du skalierst solltest du dir also Gedanken machen, wie du deinen Aspiranten dein Wissen und deine Methoden vermittelst.

Hierzu bietet es sich an, viel Zeit und Kraft zu investieren. Alle Fragen die du ohne persönliches Meeting klären kannst sind goldwert.

Wenn du dein Training perfektionierst, musst du nach der Einführungsphase keine weiteren Kapazitäten für deine neuen Teammitglieder aufwenden und kannst dich der Verfeinerung der Prozesse hingeben.

Fazit

Klassisches Whitehat Linkbuilding exisitert noch, und liefert Resultate.

Der Outreach ist zäh doch wenn man viel Erfahrung sammelt, findest du gute Prozesse und Formulierungen, die viele positive Rückmeldungen erzeugen.

In Kombination mit einem guten Team und einer noch besseren Schulung, kannst du die Prozesse soweit automatisieren, dass du viele Kunden gleichzeitig bedienen kannst und hohe Gewinne fährst. Mit guten Ergebnissen und zufriedenen Kunden.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Das Robots.txt [2020]

Was ist eine robots.txt-Datei? Robots.txt ist eine Textdatei, die Webmaster erstellen, um Web-Robots (in der Regel Suchmaschinen-Robots) anzuweisen, Seiten auf ihrer Website zu durchsuchen. Die

Weiterlesen...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Office Hamburg
Dorotheenstraße 64,
22301 Hamburg