Cost-per-Click (CPC)

SEA-Begriff kompakt erklärt

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Was ist Cost-per-Click?

Cost-per-Click – Definition

Cost-per-Click (kurz: CPC), auch bekannt als Pay-per-Click (kurz: PPC), ist ein Abrechnungsmodell für Werbungen im Internet. Es basiert auf der Grundlage der Anzahl der Klicks auf einer Werbeanzeige.

Die Alternative ist Cost-per-Mille (kurz: CPM), d.h. die Anzahl der Impressionen von einer Werbeanzeige.

Wie funktioniert CPC?

Rechnest du eine Werbung im Internet mit CPC ab, ist erst ein zu bezahlender Betrag fällig, wenn ein Benutzer auf dein Werbebanner klickt. Das ist auf der einen Seite für den Käufer von Vorteil, da mit der Methode eine messbare Leistung bezahlt wird. Sollte das Werbebanner nicht so effektiv sein wie erwartet, fallen keine oder geringe Kosten an. Auf der anderen Seite besteht das Problem, dass dieses Werbebanner künstlich geklickt werden können und die Kosten auf betrügerische Art in die höhe schießen. Deswegen und aus anderen Gründen solltest du ein maximales Budget dafür festlegen. Dann geht das Werbebanner offline, wenn das Budget erreicht ist. Das macht die Monatlichen Ausgaben Kalkulierbar.

Wie bestimme ich die Preishöhe von Cost-per-Click?

Die Kosten für einen Klick können nicht eingegrenzt werden und fallen verschieden hoch aus. Grundsätzlich ist die Preishöhe abhängig von der Anzahl der Bewerber. Schließlich ist der Platz auf einer Seite begrenzt und eventuell auch interessant für die Konkurrenz. Zudem spielt das verwendete Keyword eine große Rolle, wenn die Preishöhe bestimmt wird. Dementsprechend ist auch hier eine Keyword Recherche von Vorteil. Hinzu kommen noch Faktoren wie:

  • die Qualität einer Seite
  • Art des Werbemittels (ob Text oder Banner)
  • Platzierung auf einer Leistungsseite oder Unterseite
  • Anzahl der Werbungen
  • Branche
  • die Qualität deiner Seite

Viele Tools wie SEMrush, ahrefs oder der Google Keyword Planner geben für ein bestimmtes Keyword eine allgemeine CPC Info an. Danach solltest du dich richten.

Cost-per-Click zusammengefasst

CPC ist eine bekannte und viel genutzte Abrechnungsmethode für online Werbeanzeigen. Diese Methode wird auch in Googles AdWords verwendet. Sie ist sowohl für den Werbenden als auch für den Käufer von Vorteil.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Do-follow link

Was ist ein Do-follow link? Do-follow ist ein Deskriptor für Links, der beschreibt, dass sie von Suchmaschinen durchsucht und als Qualitätsstimmen gezählt werden. Mit anderen

Weiterlesen...
No-follow link

Was ist ein No-follow link? No-follow ist ein Deskriptor für Links, der beschreibt, dass sie von Suchmaschinen nicht durchsucht und nicht als Qualitätsstimmen gezählt werden.

Weiterlesen...
White Hat SEO
White Hat SEO

Was ist White Hat SEO? White Hat SEO bezeichnet die Art der Suchmaschinenoptimierung, welche die Richtlinien der Suchmaschinen-Betreiber einhält und auf Spam-Methoden verzichtet, anders als

Weiterlesen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Office Hamburg
Gertigstraße 12-14,
22303 Hamburg